In meiner Funktion als Bundestagskandidatin freue ich mich über die Gelegenheit viele Gemeinden in meinem Wahlkreis noch besser kennenzulernen. Im Juli war ich dazu bei einem Gespräch mit Bürgermeister Armin Mößner in der schwäbischen Wald-Metropole Murrhardt.

Die Gemeinde Murrhardt gehört mit ca. 14.000 Einwohner*innen zu einer der größten Gemeinden im Wahlkreis und ist das Zentrum im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald. Besonders an Murrhardt ist auch die große Fläche auf der sich – neben den größeren Zentren der Kernstadt, Fornsbach und Kirchenkirnberg – viele kleine Weiler und Gehöfte verteilen. Eine strukturelle Herausforderung, die aber für Naturliebhaber die Stadt gleichermaßen so reizvoll macht. Land- und Forstwirtschaft spielen hier noch eine große Rolle und der Naturpark bietet zahlreiche naturnahe Erlebnisse. Sogar ein UNESCO-Welterbe befindet sich hier – der Limes.

Besucht bei BM Mößner in der Wald-Metropole Murrhardt
Besuch bei BM Mößner in der Wald-Metropole Murrhardt.

Murrhardt zeigt auch, dass es Kultur nicht nur in der Großstadt gibt. So verfügt die Stadt über eine beachtliche Kunstsammlung städtischer Maler, jedes Jahr findet eine internationale Klavierakademie statt und auch der Sommerpalast hat sich in 20 Jahren zu einem Kulturfestival mit hochkarätigen Künstlern und kulinarischen Highlights entwickelt. Beachtlich ist dabei, dass das Event immer noch von den rund 180 freiwilligen Helfern getragen wird.

Die Stadt steht allerdings auch vor beachtlichen Herausforderungen. Von der Schließung vieler großer Unternehmer in der 80er Jahren durch den Wegfall einiger Branchen hat sich die Stadt noch nicht ganz erholt, viele wichtige Zukunftsprojekte konnten lange Zeit nicht angegangen werden.

Bürgermeister Armin Mößner hat jedoch mit seinem Team aufgeräumt und ist dabei den Investitionsstau wieder in Schwung zu bringen. Schon beim Neujahrsempfang stellte er in über 100 Folien zahlreiche Projekte vor welche die Stadt zurzeit vorantreibt.

Die Schulen wurden saniert und den Umbau zur Gemeinschaftsschule sichert nun den Fortbestand eines vielfältigen Angebots von Förderschule bis Gymnasium. Ein großer Kindergartenneubau ist geplant. Durch Sanierungsprogramme soll die Innenstadt neu strukturiert, belebt und sozialer Wohnungsbau realisiert werden. Mit Neubaugebieten möchte Murrhardt auch junge Familien anziehen. Als Stadt an der Murr ist auch Hochwasserschutz von Bedeutung, sowie Umbaumaßnahmen, die den Fluss erlebbar machen. Ein verbessertes Bahnangebot und der Ausbau der B14 wird die Stadt außerdem auch besser an die Region Stuttgart anschließen.

Weitere Projekte werden natürlich der Breitbandausbau sein, der Murrhardt mit seiner verzweigten Struktur vor eine Herausforderung stellt und auch die Ansiedelung von neuen Unternehmen und Arbeitsplätzen. Als Stadt im Naturpark ist dabei zudem der Spagat zwischen Erhaltung der Natur sowie Wohnen und Arbeiten eine besondere Herausforderung.

In Murrhardt sieht man ganz deutlich wie wichtig Förderprogramme für Gemeindem im ländlichen Raum sind und wo das Geld wirklich ankommt. Vieles ist schon sichtbar geworden – ich bin gespannt, wie die Stadt in ein paar Jahren dastehen wird.