Andre Baumann, Staatssekretär im baden-württembergischen Umweltministerium und die Bundestagskandidatin Melanie Lang besuchten den Bauernmarkt in Gmünd und kam mit zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch. Die Bemühungen der Grünen für den Schutz der Umwelt erfuhren große Wertschätzung. Keine andere Partei kümmere sich ausreichend um die anstehenden Probleme. Baumann verdeutlichte, wie sehr es darauf ankommt, die Weichen für die Zukunft zu stellen. Der Klimawandel lässt sich nicht mehr leugnen und wird die Art zu leben und zu wirtschaften verändern. Jetzt kommt es auf die Politik an. Baumann erklärte, wie der Wald beschaffen sein muss, damit er den Klimawandel übersteht, wie Baugebiete geplant werden müssen, um dort weiterhin ein für Mensch und Tier erträgliches Mikroklima zu haben und und wie Fluren und Landwirtschaft gestaltet werden muss, um das Artensterben einigermaßen aufhalten zu können. Für Menschen jenseits der vierzig sei es unfassbar, dass mittlerweile der Spatz zu den bedrohten Arten gehöre.

banner-baumann

Gesamter Artikel (Gmünder Tagespost vom 18.9.2017)